I. Allgemeine Bedingungen
 

1. Geltungsbereich
Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für die Durchführung von Schulungen, Lehrgängen und Coaching-Veranstaltungen der Biotrain GmbH. Etwaige Allgemeine Geschäftsbedingungen eines Vertragspartners werden auch dann nicht Vertragsinhalt, wenn ihnen die Biotrain GmbH nicht ausdrücklich widerspricht.

2. Teilnahmeberechtigung
Die Seminare und Veranstaltungen der Biotrain GmbH stehen grundsätzlich jedermann/frau offen. Die Teilnahme setzt eine normale psychische und physische Belastbarkeit voraus. Die Ausbildung dient der persönlichen Fort- und Weiterbildung. Sie stellt weder eine Form der Therapie dar, noch ist sie ein Äquivalent für eine Berufsausbildung. Es besteht deshalb auch keinerlei Recht auf Teilnahme an den einzelnen Veranstaltungen, zumal die Teilnehmerzahl meist begrenzt ist. Die Platzvergabe ergibt sich aus der Reihenfolge der Anmeldungen zu den jeweiligen Veranstaltungen. Dabei behalten wir uns vor, in Ausnahmefällen Teilnehmer*Innen die weitere Teilnahme an der Ausbildung zu verweigern, wenn sich aus Sicht der Ausbildungsleiter*Innen während der Ausbildung eine fachliche oder persönliche Nichteignung des/der Teilnehmer*In herausstellt. Wir erstatten dann bereits bezahlte Seminargebühren für nicht besuchte Ausbildungsteile zurück. Für bereits besuchte Seminarteile können keine anteiligen Seminargebühren rückerstattet werden. Es bestehen keinerlei weiterreichende Ansprüche.

3. Anmeldung
Anmeldungen bitten wir möglichst frühzeitig schriftlich an die Biotrain GmbH  In der Au 2 in D-88263 Horgenzell zu richten. Die Anmeldung ist verbindlich, sobald sie von der Biotrain GmbH schriftlich per e-Mail oder per Telefax oder per Post bestätigt wird.

4. Teilnahmegebühr
Die Teilnahmegebühr versteht sich immer je Teilnehmer*In und Veranstaltung, sowie zuzüglich der gesetzlichen Mehrwertsteuer. Erst die auf die Bankverbindung der Biotrain GmbH eingegangene Teilnahmegebühr berechtigt zur Teilnahme an unseren Veranstaltungen - mit den unter "2." erwähnten Ausnahmen.

5. Zahlungsbedingungen
Die Teilnahmegebühr wird mit Erhalt der Rechnung ohne jeden Abzug fällig. Ratenzahlungen sind möglich, bedürfen aber der ausdrücklichen Absprache.

6. Stornierungen
Stornierungen werden nur in schriftlicher Form anerkannt.

  • Bei einer Stornierung bis sechs Wochen vor Veranstaltungsbeginn wird eine Bearbeitungsgebühr von 120,00 Euro fällig.
  • Bei einer Stornierung bis vier Wochen vor Vertragsbeginn werden 50% der Teilnahmegebühr fällig.
  • Bei einer Stornierung später als vier Wochen vor Vertragsbeginn werden 80% der Teilnahmegebühr fällig.
  • Bei einer Stornierung später als 7 Tage vor Veranstaltungsbeginn wird die volle Seminargebühr fällig.
  • Bei Anmeldung eines geeigneten Ersatzteilnehmers und nach Annahmer des/der Teilnehmer*in hat der/die bisher gemeldete Teilnehmer*In lediglich eine Bearbeitungsgebühr von 60,00 Euro zu zahlen.

Nach Beginn der fortlaufenden Ausbildung ist es nicht mehr möglich, Ersatzteilnehmer zu stellen. Kann ein/e Teilnehmer*In nach Beginn der Ausbildung an einem oder mehreren Seminarbausteinen aus wichtigen Gründen nicht teilnehmen, hat er/sie die Möglichkeit, die versäumten Seminarbausteine nach Absprache mit den Ausbildungsleitern und vorbehaltlich der Verfügbarkeit von Plätzen in späteren Ausbildungsgängen nachzuholen. Eine Rückerstattung bereits gezahlter Teilnahmegebühren erfolgt grundsätzlich nicht.
Für jegliche Umbuchungen in einen anderen Ausbildungsgang erheben wir eine Bearbeitungsgebühr von 60,00 Euro.

7. Änderungen
Unsere Veranstaltungen halten sich an das veröffentlichte Seminarprogramm. Wir behalten uns jedoch vor, Referent*Innen zu ersetzen/auszutauschen und /oder den Programmablauf zu verändern und/oder die Kurslokalität zu verlegen, sofern dies das Veranstaltungsziel nicht grundlegend moduliert.

8. Haftung
Die Biotrain GmbH und ihre Dozent*Innen übernehmen keine Haftung für Schäden, die Teilnehmer*Innen eventuell widerfahren. Ausgeschlossen sind Fälle grober Fahrlässigkeit seitens der Biotrain GmbH. Jede/r Teilnehmer*In nimmt in eigener Verantwortung und in Selbstbestimmung teil und versichert, keinerlei Gewalt gegen sich selbst und andere Personen oder Gegenstände wirksam werden zu lassen.

Körperliche und psychische Erkrankungen sind bei der Anmeldung bekannt zu geben. Körperliche und psychische Beeinträchtigungen und Krisen, die zwischen der schriftlichen Anmeldung und dem Ende der Veranstaltung auftreten, sind der Leitung des Seminars/Kurse/Veranstaltung bitte ebenfalls umgehend mitzuteilen. Diese behält sich dann vor, in Einzelfällen an einen Arzt oder eine entsprechende Institution zu verweisen.

Muss eine Veranstaltung aus Gründen ausfallen, für die die Biotrain GmbH verantwortlich zeichnet (z. B. Erkrankung des Referenten oder zu geringe Teilnehmerzahl), werden alle Teilnehmer*Innen zeitnahe informiert. Bezahlte Teilnahmegebühren werden erstattet. Weitergehende Ansprüche sind ausgeschlossen. Die Biotrain GmbH haftet für Sach- und Vermögensschäden – gleich aus welchem Rechtsgrund – nur insoweit, als ihr Vorsatz und / oder grobe Fahrlässigkeit zur Last gelegt werden kann.

9. Urheberrecht
Unsere Ausbildungsunterlagen sind allesamt urheberrechtlich geschützt. Dies gilt auch nach Übergabe an den/die Teilnehmer*In. Sie dienen ausschließlich der persönlichen Nutzung. Die Vervielfältigung, Weitergabe oder anderweitige Nutzung der ausgehändigten Unterlagen ist nur mit ausdrücklicher schriftlicher Zustimmung der Biotrain GmbH gestattet.

10. Markenrecht
Die Bezeichnung "Botrain" ist durch Markenrecht geschützt.
Nach vollständiger Teilnahme an Basis-Seminar und Folge-Kursen (insges. mind. 192 Stunden), sowie nach Durchführung von supervidierten Coachingsitzungen mit Übungsklienten und nach absolviertem Abschlusscolloquium ist es dem/der Teilnehmer*In zu geschäftlichen oder werblichen Zwecken gestattet wie folgt auf die erworbene Qualifikation hinzuweisen: Biotrainer respektive Biotrainer*In (z.B. Stress-Decreasement) - in Klammern ist die entsprechende fachliche Qualifikation anzufügen. Ausgebildete Biotrainer*Innen, die die Instruktoren Qualifikation erworben haben, sind berechtigt sich als Biotrain-Instruktor*In zu bezeichnen. Die gilt nur für die entsprechend deklarierten Seminare. Seminare, die keine Ausbildung zum/r biotrainer*In vorsehen, ermöglichen auch keine Markennutzung.

Eine darüber hinausgehende geschäftliche oder werbliche Nutzung der Bezeichnung ist nicht gestattet.

11. Abschluskolloquium
Über das Bestehen der Abschlussprüfung entscheidet  eine Prüfungskommission. Wird die Prüfung nicht bestanden, erhält der/die Teilnehmer*In ein Teilnahmezertifikat. Es besteht die Möglichkeit, die Prüfung gegen eine Unkostengebühr von 250 Euro zu wiederholen. Eine Prüfungswiederholung setzt das Einverständnis der Ausbildungsleiter voraus.

12. Erfüllungsort/Gerichtsstand
Erfüllungsort ist der dem Teilnehmer schriftlich mitgeteilte Veranstaltungsort. Der Gerichtsstand für alle aus der Buchung entstehenden Rechtsstreitigkeiten gegenüber Kaufleuten im Sinne des HGB ist Ravensburg.

13. Datenschutz
Im Hinblick auf die Bestimmungen des Bundesdatenschutzgesetzes weisen wir Sie darauf hin, dass die Speicherung und Nutzung Ihrer personenbezogenen Daten ausschließlich zu Zwecken des Eigenbedarfs erfolgt. Wir geben keine Daten an Dritte weiter. Personenbezogene Daten werden ausschließlich im Sinne des BDSG genutzt.

14. Erklärung zu Scientology
Die Biotrain GmbH bescheinigt hiermit
1) dass weder Mitarbeiter bzw. das Unternehmen oder die Sozietät nach der Technologie von L. Ron Hubbard arbeiten,
2) dass weder der Inhaber noch die Mitarbeiter nach der Technologie von L. Ron Hubbard geschult werden bzw. keine Kurse und/ oder Seminare nach der Technologie von L. Ron Hubbard besuchen und
3) dass die Technologie von L. Ron Hubbard zur Führung des Unternehmens und für die Ausübung der Coachingtätigkeit abgelehnt wird.

 

15. Schlussbestimmungen
Neben den individuellen Absprachen und diesen Auftragsbedingungen ist auf das Vertragsverhältnis nur deutsches Recht anwendbar. Erfüllungsort für die Leistungen der Biotrain GmbH, sowie die Zahlungen an die Biotrain GmbH, ist deren Gerichtssitz. Gerichtsstand für alle Klagen gegen die Biotrain GmbH ist Ravensburg. Für Klagen der Biotrain GmbH gegen den/die Auftraggeber*In ist Ravensburg gleichfalls Gerichtsstand, wenn der/die Auftraggeber*In Vollkaufmann/frau ist oder keinen allgemeinen Ge­richtsstand in Deutschland hat. Nimmt die Biotrain GmbH aus einem Vertrag mehrere Personen als Gesamtschuldner in Anspruch und sind nicht alle Gesamtschuldner*Innen Vollkaufmann/freu, so kann die Biotrain GmbH abweichend von Satz 2 das Gericht des Erfüllungsortes (Ziff. 6.2) oder auch das Gericht desjenigen Ortes anrufen, an dem einer der nichtkaufmännischen Gesamtschuldner*Innen seinen allgemeinen Gerichtsstand hat.

Änderungen und Ergänzungen des Vertrages bedürfen der Schriftform. Das gleiche gilt für den Verzicht auf die Schriftformerfordernis.

Sollten einzelne Bestimmungen des Vertrages unwirksam sein oder werden, so wird die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen hierdurch nicht berührt. An die Stellen der unwirksamen Bestimmungen tritt eine Ersatzregelung, die dem mit der unwirksamen Bestimmungen angestrebten wirtschaftlichen Zweck möglichst nahe kommt.


Widerrufsbelehrung

Widerrufsrecht
Sie können Ihre Vertragserklärung innerhalb von zwei Wochen ohne Angabe von Gründen in Textform (z. B. Brief, Fax, E-Mail) widerrufen. Die Frist beginnt nach Erhalt dieser Belehrung in Textform, jedoch nicht vor Vertragsabschluss und auch nicht vor Erfüllung unserer Informationspflichten gemäß § 312c Abs. 2 BGB in Verbindung mit § 1 Abs. 1, 2 und 4 BGB-InfoV. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs. Der Widerruf ist zu richten an:

 
Biotrain GmbH
In der Au 2
D-88263 Horgenzell
eMail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


Widerrufsfolgen

Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurückzugewähren und ggf. gezogene Nutzungen (z.B. Zinsen) herauszugeben. Können Sie uns die empfangene Leistung ganz oder teilweise nicht oder nur in verschlechtertem Zustand zurückgewähren, müssen Sie uns insoweit ggf. Wertersatz leisten. Bei der Überlassung von Sachen gilt dies nicht, wenn die Verschlechterung der Sache ausschließlich auf deren Prüfung - wie sie Ihnen etwa im Ladengeschäft möglich gewesen wäre - zurückzuführen ist. Im Übrigen können Sie die Pflicht zum Wertersatz vermeiden, indem Sie die Sache nicht wie ihr Eigentum in Gebrauch nehmen und alles unterlassen, was deren Wert beeinträchtigt. Paketversandfähige Sachen sind zurückzusenden. Nicht paketversandfähige Sachen werden bei Ihnen abgeholt. Sie haben die Kosten der Rücksendung zu tragen, wenn die gelieferte Ware der bestellten entspricht und wenn der Preis der zurückzusendenden Sache einen Betrag von 50 Euro nicht übersteigt oder wenn Sie bei einem höheren Preis der Sache zum Zeitpunkt des Widerrufs noch nicht die Gegenleistung oder eine vertraglich vereinbarte Teilzahlung erbracht haben. Anderenfalls ist die Rücksendung für Sie kostenfrei. Verpflichtungen zur Erstattung von Zahlungen müssen Sie innerhalb von 30 Tagen nach Absendung ihrer Widerrufserklärung erfüllen.

Ende der Widerrufsbelehrung

Erlöschen der Widerrufsfrist
Bei einer Dienstleistung erlischt ihr Widerrufsrecht vorzeitig, wenn Ihr/e Vertragspartner*In mit der Ausführung der Dienstleistung mit Ihrer ausdrücklichen Zustimmung vor Ende der Widerrufsfrist begonnen hat oder Sie diese selbst veranlasst haben.
 
II. Inhouse- oder Offene Seminare

1. Seminargebühren
Die Teilnahmegebühr beinhaltet die Teilnahme an der jeweiligen Schulung, umfangreiche Seminarunterlagen und eine Tagespauschale (Tagungsgetränke, Kaffee/Tee und Gebäck während der Seminarpausen). In den Seminaren ist das Mittagessen nicht immer enthalten. Wir weisen in den jeweiligen Kurs- und Seminarbroschüren jeweils gesondert darauf hin, wenn das Mittagessen im Preis inbegriffen ist. Falls diese nicht der Fall ist, müssen die Kosten für die Hauptmahlzeiten von den Teilnehmer*Innen selbst übernommen werden. An ein-/zweitägigen Veranstaltungen sind die Verpflegungskosten immer von den Teilnehmer*Innen selbst zu tragen. Die Getränke zu den jeweiligen Essen sind nicht im Preis inbegriffen und müssen immer selbst bezahlt werden - die Getränke im Seminarraum hingegen sind inbegriffen. Alle schriftlichen Arbeits- und Übungsmaterialien sind im Preis inbegriffen. Nicht inbegriffen ist technisches Gerät.

 

2. Stornierung/Umbuchung siehe oben unter I. 7.

3. Übernachtungs-/Verpflegungskosten/Reservierungen
Auf Wunsch und falls verfügbar können Hotelzimmer im Tagungshotel für unsere Teilnehmer*Innen reserviert werden. Vermerken Sie bitte Ihren Wunsch auf der Anmeldung. Die Kosten für Übernachtung und Verpflegung außerhalb der von uns getragenen Pauschale sind von den Teilnehmer*Innen immer selbst zu tragen. Die Abrechnung erfolgt direkt zwischen den Teilnehmer*Innen und dem Hotel/Lokation.

 

4. Absage/Änderungen
Die Biotrain GmbH ist berechtigt die Veranstaltungen aus wichtigem Grund – insbesondere bei Erkrankung des/der Trainer*Iin oder bei zu geringer Teilnehmerzahl – gegen volle Erstattung bereits gezahlter Teilnahmebeträge abzusagen.Inhalt und Ablauf des Seminarprogramms sowie der Einsatz der Trainer*In können unter Wahrung des Gesamtcharakters der Veranstaltung geändert werden.


© Biotrain GmbH 7/2018

Angaben gemäß §5 Telemediengesetz (TMG)

Biotrain GmbH

In der Au 2
88263 Horgenzell

Vertreten durch den Geschäftsführer
Dr. Ulrich Pietrek
In der Au 4
88263 Horgenzell

Handelsregister: HRB 730852
Amtsgericht Ulm
USt-IdNr: DE295531186

 

http://www.biotrain.de

 

Die Biotrain GmbH wird vertreten durch:

Dr. Ulrich Pietrek

Kontakt:

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Telefon: 07504-9155262

Fax: 07504-9154765

Inhaltlich verantwortlich und Ansprechpartner für den Datenschutz:

Dr. Ulrich Pietrek

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Die Europäische Kommission stellt eine Plattform zur Online-Streitbeilegung (OS) bereit:
http://ec.europa.eu/consumers/odr 

Wir sind nicht bereit oder verpflichtet, an Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle teilzunehmen.

Eine der zentralen Menschheitsfragen lautet: Gibt es noch mehr hinter diesem Leben oder zerfallen wir nach dem Tod in Basismaterie?

Die möglichen Antworten sind bekannt.

Unilogon postuliert eine weitere Option:

Es wäre vielleicht interessant, wenn es eine Art unilogische Seele gäbe, die als unsterbliche Entität des Unilogischen den sterblichen Körper (der zerfällt!) verlässt und eine neue Dimension erklimmt - nachdem sie auf dieser Erde gelernt hat. Sie benötigt dafür keine Religion oder Glaubensausrichtung. Sie tut es oder sie tut es nicht.

Unilogon trägt dazu bei, sich sinnhaft zu orientieren.

Unilogon stellt Fragen und gibt Antworten auf allen möglichen Ebenen, ungewöhnliche und provokative. Damit gelingt es in die Tiefen des Seins vorzudringen und neue Sphären zu entdecken. Keine leeren Versprechungen und kein Hokus-Pokus, vielmehr ein ernsthaftes Bemühen um philosophische Dichte.

Unilogon bietet Orientierung für alle Lebenslagen und findet auch für komplexe Situationen Antworten, die nicht final sein mögen, aber lebbar.

Deshalb lohnt es sich die Sieben Unilogischen Prinzipien zu durchleuchten und sie in den eigenen Alltag zu integrieren. Sie nützen und helfen in ethischen Schieflagen. Aber vor allem bringen sie Stabilität und Klarheit für ein gelingendes Leben.

In letzter Konsequenz ist Unilogon die Fortsetzung der bisher praktizierten Religionen im Sinne eines quantentheoretischen Modells einer unsterblichen Seele, die sich auf diesem Planeten entwickelt, um ihn dann in die nächste Dimension wieder zu verlassen.

 

Unilogon beschreibt das Bedürfnis nach Einheit und Frieden auf dieser Erde. Wenn alles einer Logik gehorcht, dem Kommen und Gehen, dem Leben und Sterben, dann kann sich jeder Mensch entscheiden, wie er/sie seine/ihre Schwerpunkte setzten möchte:

  • Leben oder Tod?
  • Macht und Reichtum oder Bescheidenheit und Demut?
  • Einsamkeit oder Gemeinschaft?
  • Liebe oder Haß?
  • Wollen oder Loslassen?
  • Übermut und Arroganz oder Wirklichkeitsnähe und Nachhaltigkeit

Es gibt keine einfache Logik  und keine letzte Sicherheit für die beste Idee. Oftmals liegt die Wirklichkeit zwischen den Polen. Sie ist nicht leicht zu erkennen und es gibt viele Grauschleier, die sie verfälschen. Die Wirklichkeit ist vielfältig und selten apodiktisch.

Deshalb beinhaltet das Unilogon Sieben Prinzipien (7 Prinzipien), die Hilfestellung für ein gelingendes Leben vieler Menschen sein möchten. Sie entwickeln sich ständig weiter und sind niemals der Weisheit letzter Schluß, aber sie suchen das Glück der Vielen  ebenso wie es der Kategorische Imperativ eines E. Kant anstrebte.

Das Unilogon ist demnach eine sanfte Philosophie, die weltweite Gemeinschaft und weltweite friedliche Koexistenz fördert. Ihr Anliegen ist das höchstmögliche Maß an Liebe zwischen Lebewesen und die größtmögliche Toleranz gegenüber "Anderen". Das Unilogon kommt nicht ohne ein Tätermodell aus (siehe 4. Prinzip der Integration und Entropie). Demnach werden wir alle früher oder später auch zu Tätern und zerstören und beenden Leben. Hier fordert das Unilogon ein maximales Bewusstsein. Wer tötet, sollte dies nur mit sehr guten Gründen tun (z.B. Hunger, Not, Bedürftigkeit). Wer verletzt, sollte sich der Verantwortung stellen, die daraus folgt.

Die ethische Diskussion ist im unilogischen Feld dauerhaft eröffnet. Es gibt keine einfache Logik, aber es gibt Wege. Unilogische Wege sind es wert, betrachtet zu werden.

 

 

 

Aktuell sind 89 Gäste und keine Mitglieder online