Eine der zentralen Menschheitsfragen lautet: Gibt es noch mehr hinter diesem Leben oder zerfallen wir nach dem Tod in Basismaterie?

Die möglichen Antworten sind bekannt.

Unilogon postuliert eine weitere Option:

Es wäre vielleicht interessant, wenn es eine Art unilogische Seele gäbe, die als unsterbliche Entität des Unilogischen den sterblichen Körper (der zerfällt!) verlässt und eine neue Dimension erklimmt - nachdem sie auf dieser Erde gelernt hat. Sie benötigt dafür keine Religion oder Glaubensausrichtung. Sie tut es oder sie tut es nicht.

Unilogon trägt dazu bei, sich sinnhaft zu orientieren.

Unilogon stellt Fragen und gibt Antworten auf allen möglichen Ebenen, ungewöhnliche und provokative. Damit gelingt es in die Tiefen des Seins vorzudringen und neue Sphären zu entdecken. Keine leeren Versprechungen und kein Hokus-Pokus, vielmehr ein ernsthaftes Bemühen um philosophische Dichte.

Unilogon bietet Orientierung für alle Lebenslagen und findet auch für komplexe Situationen Antworten, die nicht final sein mögen, aber lebbar.

Deshalb loht es sich die sieben unilogischen Prinzipien zu durchleuchten und sie in den eigenen Alltag zu integrieren. Sie nützen und helfen in ethischen Schieflagen. Aber vor allem bringen sie Stabilität und Klarheit für ein gelingendes Leben. Richtig angewendet ist Unilogon ein lohnenswertes Konstrukt, das unser Leben weltweit verbessern wird.

 

Aktuell sind 78 Gäste und keine Mitglieder online